21.04.2015 Piz Palü Nordwand (Spinaspfeiler, 800m, M3, 55°) Solo

Der Spinaspfeiler schwirrt mir jetzt schon länger im Kopf herum und vor 3 Wochen startete ich mit einem Freund den ersten Versuch, damals mussten wir wegen Lawinengefahr am Einstieg umdrehen.  2015_04_21_Piz_Palue_1.jpg
 2015_04_21_Piz_Palue_2.jpg Schon relativ spät am Vorabend sah ich dann Bilder einer Begehung eine Woche zuvor, schwierig sah es nicht aus, also packte ich meine Sachen und versuchte allein mein Glück.
Zur Sicherheit nahm ich 2 Haken, 2 Schrauben und ein 25m Halbseil mit. Um halb sieben startete ich vom Auto in Morteratsch weg, der  Weg bis zum Pfeiler zieht sich extrem, zwar nur 1200hm aber fast 10km weg Länge!  Nach gut zwei Stunden erreichte ich den Wandfuß und nach einer kurzen Pause stieg ich um neun Uhr über die Randkluft in die Wand ein. Anfangs führt ein schönes Couloir, welches zunehmend steiler wird (bis 55°) bis zur Pfeilerkante, wo das Mixedgelände beginnt. Zwischen den Felsen fand ich dort bestes Eis vor, das Gelände war dort kaum steiler als 60 Grad.  Anschließend erreicht man die große Gipfeleiswand, welche sich in bestem Trittfirn befand. Einzig die letzten 100hm waren recht dünn, sodass man immer wieder bis zum Eis durchkam. Im Großen und Ganzen aber absolut perfekte Bedingungen.  2015_04_21_Piz_Palue_3.jpg
 2015_04_21_Piz_Palue_4.jpg Nach 1h40min war ich dann oben auf dem Palü Westgipfel. Stress machte ich mir in der Wand keinen, ich machte auch viele Fotos und genoss die Kletterei in der Sonne. Anschließend gings noch rüber auf den Hauptgipfel und über den Normalweg wieder zurück nach Morteratsch. Nach knapp 5h war ich bereits wieder beim Auto!