15.04.2015 Schrammacher Nordwand „Diagonale“ (IV+, 55°,800m) mit Daniel Zussner

2015_04_15_Schrammacher_5.jpg

Am Dienstag um 13.30 Uhr bekam ich einen Anruf von Daniel, ich soll schnell meine Sachen packen und wir treffen uns in einer halben Stunde in Hall. Gesagt getan, Plan war noch eine der letzten Fahrten auf den Hintertuxer Gletscher zu erwischen um sich den Anstieg auf die Geraer Hütte zu sparen. Alles ging sich dann knapp aber noch gut aus und die Abfahrt von der Wildlahnerscharte runter war auch recht angenehm.

Am nächsten Tag standen wir zeitig auf, um halb 4 stiegen wir bereits in die Wand ein und ich spurte hoch bis zum ersten Felsriegel der auch gleich die Schlüsselstelle der Tour darstellt. Die 70 Meter hohe Verschneidung war ziemlich trocken und deshalb mit den Steigeisen und Eisgeräten recht anspruchsvoll. Daniel stieg die Zwei Seillängen vor und so erreichten wir das nächste Schneefeld. Anschließend folgte noch einmal ein ca. 50 Meter langer Felsriegel bevor es langsam in Mixed, Schnee und Eis übergeht. Nach etlichen Aufschwüngen und Quergängen erreichten wir dann endlich den Ausstieg am Grat.

2015_04_15_Schrammacher_1.JPG
2015_04_15_Schrammacher_2.JPG Vorbei war die Tour aber noch lange nicht: Die Südseite war schon am Vormittag vollkommen durchfeuchtet und gefährlich, der Grat in beiden Richtungen ziemlich ausgesetzt. Wir entschieden uns jedoch für den Grat… Ziemlich schwierig und extrem zeitaufwändig. 20 Meter abseilen, absteigen und das Ganze ein Dutzend Mal… Irgendwann hat aber auch das ein Ende und wir konnten endlich wieder unsere Ski anschnallen und die Heimreise antreten.
Die Wand selbst ist wirklich wunderschön, ein großartiges Ambiente und interessante Kletterstellen! 2015_04_15_Schrammacher_3.JPG
2015_04_15_Schrammacher_4.JPG Auf jeden Fall wieder ein Traumtag und etwas Spannung war auch dabei!