17.8.2014 Rekord Piz Palü Überschreitung:

Aufgrund des starken Winters 2014, weshalb noch viel Schnee auf den Gletschern lag, war es möglich die Palü Überschreitung relativ sicher auch alleine ohne Seil für den Gletscher zu machen. Vorausgesetzt waren natürlich eine gute Spur und eine gefrorene Schneedecke.  2014_08_17_Piz_Palue3_800.jpg
 2014_08_17_Piz_Palue1.jpg An diesem Tag sollte alles passen und so lief ich in der Früh von Morteratsch über die Boval Hütte zur Isla Persa und weiter zum Fortezzagrat. Der Grat ist nicht schwierig, maximal im II Grat und so war er auch mit Laufschuhen trotz leichter Schneeauflage gut zu klettern. Anschließend ging es über die Bellavista und dem Westgrat auf den Piz Spinaz (Piz Palü Westgipfel) und über den kurzen Verbindungsgrat weiter zum Hauptgipfel (3901m) den ich nach 3h01‘ erreichte.  Weiter gings über den luftigen Firngrat und der kleinen Gegensteigung zum Ostgipfel und durch die impossanten Gletscherbrüche zur Diavolezza Bergstation. Die letzten 900hm bergab über die Skipiste waren dann noch ziemlich anstrengend. Nach 5h17‘ erreichte ich dann erleichtert und müde die Talstation.
Meine Ausrüstung: Salomon Sense Ultra SG, Rennsitzgurt für den Gletscher, Snowline Chainsen Light Spikes, Petzl Quark Eisgerät, Salomon Daunenjacke, Überhose, Handschuhe und Buff.  2014_08_17_Piz_Palue2_800.jpg