Archiv 2015

2015_Sonnenuntergang.jpg


29.12.2015 Cosmique Icefall: mit Morgan Baduel... weiter geht es hier


27.12.2015 Aiguille du Chardonet via "Escarra": mit Kilian Jornet und Alex Lafarge ... weiter geht es hier


26.12.2015 "Ravanel Frendo" an der Nordseite der Aiguille Verte: mit Genis Zapater... weiter geht es hier


19.12.2015 Schönleitentrophy: 7. Platz bei meiner ersten schnellen "Trainingseinheit" der Saison... weiter geht es hier


15.12.2015 Ortler Nordwand: mit Daniel Ladurner... weiter geht es hier


12.12.2015 "Hängende Gärten der Semiramis" in Lüsens: mit Franz Popeller... weiter geht es hier


07.12.2015 Zwölferkogel Nordwand: mit David Pommer... weiter geht es hier


25.10.2015 Fulseck Gipfeltrophy :2. Platz bei der Fulseck Gipfeltrophy...weiter geht es hier


17.10.2015 Skyrunning World Tour LimoneXtreme Erstmals konnte ich mit dem Salomon International Team unterwegs sein, die Organisation und Betreuung war perfekt! An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Andrea Callera! Zum Rennen selbst: Start war direkt an der Promenade am Gardasee, anschließend... weiter geht es hier


08.10.-11.10.2015 Klettern in Chamonix: Nachdem die kombinierten Nordwände heuer einfach nicht in Schwung kommen, ging es eben auf nach Chamonix, dort findet man immer irgendwelche... weiter geht es hier


 20.09.2015 Aldranser Alm Rennen: Für mich heuer das erste Mal, dass ich dort startete, in früheren Jahren kam leider immer etwas dazwischen. Das Rennen wurde vom RC Aldrans rund um Armin Niederkofler perfekt organisiert ... weiter geht es hier


09.09.2015 Vertainspitze Nordwand mit David Pommer: Die Nordwände sahen nach diesem Sommer katastrophal aus, Steinschlag überall! Nach den ersten kalten Tagen überlegten wir aber ob nicht doch schon irgend eine Eistour machbar wäre und so kamen wir auf die Vertain. Ein schöner Hängegletscher mit ... weiter geht es hier


 01.09.2015 Speedrekord Piz Bernina )4049m) via Bianco Grat mit Micha Steiner: Einen Speedrekord auf den Piz Bernina, den einzigen 4000er der Ostalpen, über den ästhetischen Bianco Grat zu machen, schwebt mir schon lange im Kopf herum. Da Micha Steiner mehr oder weniger dort zu Hause ist und ebenfalls Salomon Athlet ist, war es nur logisch, dass wir es zusammen machen würden. Außerdem wäre ein Seilpartner für... weiter geht es hier


29.08.2015 Simonyseeberglauf: Da dieser Lauf von 2 Freunden mitorganisiert wird und es landschaftlich mit Sicherheit einer der schönsten Bergläufe überhaupt ist , entschloss ich mich trotz des vielen Training und etwas müden Beinen, dort zu starten. Bereits nach 1,5km ... weiter geht es hier


 22.09.2015 Täschhorn (4491m) und Alphubel (4206m) mit Kilian Jornet: Wir waren jetzt schon länger in Kontakt um etwas zu unternehmen, jetzt hat es endlich geklappt. Wir trafen uns am Freitag in Randa, besprachen kurz den Plan und so fuhren wir dann gleich noch am Abend mit dem Auto auf die Täschalpe. Unser Ziel war das Täschhhorn und wenn... weiter geht es hier.


16.07.2015 Trailmaster Saalbach (35,7km 2800hm+ 2000hm-) Nach einem gemütlichen Start konnte ich mich zusammen mit Markenkollege Andreas Tockner recht schnell vom restlichen Feld absetzen. So liefen wir den ersten Anstieg zum Schattberg und anschließend die 800hm richtung Anstieg Zwölferkogel gemeinsam. 500hm unterhalb des Zwölferkogels setzte ich mich dann langsam ab und hatte am Gipfel ca. 2 min Vorsprung herausgelaufen. Anschließend folgte der 18km lange Panoramaweg zurück zum Schattberg. Ich versuchte eigentlich nur den Vorsprung zu verwalten bis zur nächsten Labestation 6,5 km vor dem Ziel. Dort verschärfte ich nochmals das Tempo und lief nach 3h56‘ durchs Ziel. Wir hatten ziemliches Wetterglück, der prognostizierte Regen blieb aus und auch die Temperaturen waren perfekt zu Laufen. Einzig der nächtliche Regen bescherte uns eine schlammige und rutschige Strecke.


24.07.2015 Großglockner Ultratrail (110km 7000hm) Dieses Rennen war für mich sicher ein Höhepunkt. Da es mein ertser Ultra war, setzte ich mir auch kein Ziel, ich wollte einfach mal wissen, wie weit ich komme. Ich startete sehr langsam um mich möglichst gut zu schonen, im erstebn langen Anstieg zur Pfandlscharte war ich dann gemiensam mit dem späteren Sieger Markus Amon an der Spitze. Kurz vor dem Glocknerhaus nach ungefähr 37km rutschte ich aus und schlug mir das Knie an. Zunächst spürte ich aber nichts und lief unbekümmert weiter. Im Anstieg zur Salmhütte schmerzte es aber immer mehr und deshalb stieg ich bei der Salmhütte nach 45km und 3800hm aus. Für mich natürlich sehr bitter, da wir zu diesem Zeitpunkt bereits 20min Vorsprung hatten und ich mich noch sehr fit fühlte. Allerdings geht für mich die Gesundheit vor und es wäre so auch nicht möglich gewesen weitere 3000hm und 65km bis ins Ziel zu Laufen.


04.07.2015 Rekord Habicht (13,7km 2010hm +-): Start Gschnitztal, Gasthof Feuerstein – Innsbrucker Hütte (49min) -  Habicht Gipfel (1h34‘) – Innsbrucker Hütte (2h05‘) – Gasthof Feuerstein 2h31Natürlich wäre das mit Betreuer (so wie es die meisten anderen bei einem Speedrekord machen, Getränke bzw. Gels bei der richtigen Stelle bekommen und selbst nichts tragen müssen)  noch um einiges schneller  möglich, allerdings wollte ich das alleine, ohne externe Hilfen machen, aus eigener Kraft machen.


14.06.2015 Katrinberglauf Bad Ischl: Ich hatte zwar noch kein schnelles Training für so einen kurzen Lauf absolviert, da er aber recht steil ist (4,5km, 950hm), dachte ich mir.. weiter geht es hier


02.06.2015 Hochferner Nordwand Solo (950m, bis 75°) Ursprünglich wollte ich in einer 2er Seilschaft gemütlich gehen, da es jedoch sehr warm war, musste man doch recht schnell sein. Deshalb drehte mein Seilpartner noch vor dem Einstieg um und ich ging alleine weiter. Um ca. 6.30 Uhr stieg ich in die Wand ein, der Schnee war nicht gefroren und so war ich froh, als ich endlich... weiter geht es hier


30.05.2015 Schwarzach Ultratrail (47,2km 2800hm): Obwohl ich noch nicht viele Laufkilometer absolviert habe, entschloss ich mich dennoch bei diesem Rennen zu starten, ein besseres Training für die weitere Saison gibt es sicher nicht.Gleich Vorweg: Das Rennen war absolut perfekt organisiert und ...weiter geht es hier


11.05.2015 Eiger Nordwand (Heckmair, 1800m, V+, 80°) mit Daniel Zussner: Eigentlich war die Eiger Nordwand (noch) nie ein Thema für mich, als dann aber Daniel zu mir sagte, dass das schon gehen würde fing ich an, mir Gedanken zu machen. Vorerst sagte ich jedoch ab, da mein Respekt vor dieser gewaltigen Wand zu groß war! Ich war mir sicher, dass wir, selbst wenn wir es schaffen, nicht an... weiter geht es hier


07.05.2015 Königspitze Nordwand (Ertl/Brehm, 600m, M4) mit Daniel Zussner: Auch wir wollten endlich die guten Bedingungen dort nutzen, wer weiß ob die Wand jemals wieder so viel Eis hat! Wir entschlossen uns ohne Ski mit... weiter geht es hier


21.04.2015 Piz Palü Nordwand (Spinaspfeiler, 800m, M3, 55°) Solo: Der Spinaspfeiler schwirrt mir jetzt schon länger im Kopf herum und vor 3 Wochen startete ich mit einem Freund den ersten Versuch, damals mussten wir wegen Lawinengefahr am Einstieg umdrehen. Schon relativ spät am Vorabend sah ich dann Bilder einer Begehung... weiter geht es hier


15.04.2015 Schrammacher Nordwand „Diagonale“ (IV+, 55°,800m) mit Daniel Zussner: Am Dienstag um 13.30 bekam ich einen Anruf von Daniel, ich soll schnell meine Sachen packen und... weiter geht es hier


13.03.2015 Les Courtes Nordwand „Schweizer Führe“ (800m IV 3) mit David Pommer Das Wetter war schön, die Eisverhältnisse in der Wand anscheinend  auch, also kurz entschlossen ab nach Chamonix und am Vortag noch auf die Argentiere Hütte. Das Panorama auf der Hütte ist einzigartig, der Rotwein auch und die Wand schien auch... weiter geht es hier


05.03.2015 „Speckjagern“ Patscherkofel Das Speckjagern wurde heuer erstmals seit 2002 wieder ausgetragen und vom SV Sistrans zusammen mit dem SV Aldrans organisiert. Nachdem der Patscherkofel ja mein Hausberg ist war ich... weiter geht es hier


28.2.2015 Weltcup Marmotta Trophy: Mein erstes Weltcup Rennen dieses Jahr, die Erwartungen waren nicht all zu hoch. Gleich vom Start weg ein Höllentempo, ich konnte... weiter geht es hier


21. und 22.02. 2015 Teamrennen Transcavallo mit Johnson Walder.Das Transcavallo ist mit Sicherheit mittlerweile eines der großen Klassiker in Italien. Dementsprechend gut war es besetzt! Der Erste Tag hatte es dann gleich in sich: 1900 Höhenmetern mit... weiter geht es hier


06.02.2015 Rockn Roll Mountain Knight in Kirchdorf: Nachdem ich die ganze Woche nur Eisklettern war, musste ich doch irgendwann wieder mit dem Training beginnen und das beste Training ... weiter geht es hier


25.01.2015 Erztrophy: Da ich in den letzten 2 Wochen gut trainieren konnte, rechnete ich mir für die Erztrophy einiges aus. Doch leider verlief es nicht ganz nach Wunsch, mir ... weiter geht es hier


09.01.2015 Rofanaufstieg Nachdem ich die ganze Woche schon erkältet war, mich aber doch nicht so schlecht fühlte, entschied ich mich kurzfristig beim Rofanaufstieg mit zu machen. Bereits zum 17. Mal führte der WSV Jenbach diese nette Veranstaltung durch. Obwohl ich ... weiter geht es hier


10.01.2015 Figol Nachtsprint Martin Islitzer hat mich zu dem Rennen überredet, so fuhr ich zwar mit schweren Füßen aber doch optimistisch nach Kals. Startgeld war keines zu zahlen, sondern mehr oder weniger eine Spende, der Erlös des Rennens wird für einen guten Zweck gespendet. Wie schon vermutet, waren die 400 Höhenmeter heute eine echte Qual und ich kam nicht wirklich in Schwung. 5 Minuten vor dem Ziel konnte ich dann aber doch auf den bis dahin führenden Ingemar Widmer auflaufen und wir überquerten gemeinsam als Sieger die Ziellinie. 3. wurde dann Martin Islitzer.